Loading...

Mein Liebster #2


O wie sehr verzehrt es mich nach dir, wie sehnsüchtig lechzt mein Herz nach dir, meine süße Wonne.
Voller Ungeduld blicke ich auf die langsam rinnende Zeit da wir uns sehen können, zähle die Tage, bis wir uns sehen können.
BIs dahin behält dich, mein süßer Stern, mein Herz ganz lieb und ganz nah bei sich.
Wie lieb es dich hat, vermag ich nicht zu sagen, Worte gibt es nicht genug, um es zu beschreiben. Aus der Dunkelheit strahlt dein helles Licht auf mich, aus der Dürre entspringt Wasser und aus der Trauer Fröhlichkeit ... so bist du vergleichbar.
Aus Schlechtem wurde Gutes.
O du mein süßes Herzchen! Weißt du wie lange schon ich nach jemandem wie dir suchte? Wie lange ich schon hoffte, es gäbe jemanden draußen in der Welt, der auch nur annähernd so ist wie du?
Mehr als ein Jahr lechzte mein Herz nach einem anderen, wie vermochte ich zu hoffen, ihn, der mir zudem auch noch so grausam zugetan, jemals vergessen zu können. Alsbald kamst du und ohne es zu ahnen, war kaum mehr ein Gedanke an ihn da.
Mein Herz warf ihn augenblicklich heraus und du kamst hinein. Du füllst dieses nun aus und trittst an die Stelle dessen, der es niemals wert war, in meinem Herzen einen Platz einnehmen zu dürfen!
Lange lange wartete ich auf Erlösung von dieser Qual, wusste nicht, in welcher Gestalt sie kommen möge. Nun weiß ich: DU bist meine Erlösung! Meine liebliche und honigsüße Erlösung!



"